Gothaer Newsroom folgen

Hundeboom in Deutschland: Tierversicherungen mit Rekordzahlen

Pressemitteilung   •   Feb 10, 2021 08:41 CET

Für ein neues Haustier braucht es Zeit zu Hause. Zumindest die haben viele Menschen aktuell - dass es dadurch zu einem wahren Hundeboom in Deutschland kam, das bestätigen auch die Versicherungszahlen der Gothaer.

Ein neuer Hund im Familienkreis benötigt viel Aufmerksamkeit und Zeit. Vielleicht herrscht deshalb aktuell ein Hundeboom in Deutschland: Aufgrund der Corona-Pandemie sind viele Menschen im Homeoffice, haben Zeit zu Hause und sehen den Lockdown damit als perfekten Zeitpunkt, endlich das neue Familienmitglied anzuschaffen. Das bestätigen auch die Zahlen der Gothaer Versicherung: Das Neugeschäft der Tierhalterhaftpflichtversicherung stieg im Jahr 2020 um 20 Prozent im Vergleich zu 2019. Die Tierkrankenversicherung hat sich an Neuverträgen sogar mehr als verdoppelt.

Stubenrein soll er sein, wohl erzogen und natürlich eine gute Bindung zu allen Hausbewohnern haben – der Familienhund. Damit das gut klappt, braucht es vor allem Zeit. Nicht umsonst nehmen sich viele Neu-Hundebesitzerinnen und Besitzer mit der Ankunft des neuen Familienmitglieds einige Tage frei, um sich voll und ganz auf die gemeinsame Aufgabe zu konzentrieren. Trotz aller Einschränkungen hat sich die aktuelle Corona-Pandemie da als guter Zeitpunkt herausgestellt, einen Hund anzuschaffen – denn wer im Homeoffice arbeitet und nicht in den Urlaub fahren kann, der hat plötzlich die Zeit, die es braucht, um einen Hund willkommen zu heißen. Diesen Hundeboom belegen jetzt auch die Zahlen: Verglichen mit 2019 verzeichnete die Gothaer im Jahr 2020 einen enormen Zuwachs an Tierversicherungsverträgen. Die Tierhalterhaftpflicht – mit der sich Tierhalter gegen die finanziellen Folgen von Schäden schützen können, die durch ihre Haustiere ausgelöst wurden – hat 20 Prozent mehr Neuverträge gewonnen. 

Dr. Christian Prachar, Gothaer Produktmanager in der Tierkranken, berichtet außerdem: „Ganz besonders sehen wir den Hundeboom in unseren Tierkrankenversicherungen: Hier kamen im vergangenen Jahr 130 Prozent mehr Neuverträge zustande als noch 2019.“ Für das so gute Ergebnis sorgten aber auch drei weitere Faktoren: Zum einen wird ist die junge Sparte der Tierversicherungen immer besser von den Kundinnen und Kunden wahrgenommen. Die Gothaer punktete zum anderen mit einem umfassenden Produktupdate im Jahr 2020. Schließlich sind die Tierkranken und die Tierhalterhaftpflicht jetzt vollständig im Vertrieb angekommen und die Kolleginnen und Kollegen haben das Potenzial für ihre Kundschaft erkannt.

Bitte gut überlegen!

Doch wie aktuell auch zahlreiche Tierheime, appelliert auch Dr. Prachar, sich einen Hund oder ein anderes neues Haustier nicht unüberlegt anzuschaffen. „Aktuell mag die Zeit dafür perfekt erscheinen. Trotzdem: Bitte überlegen Sie ganz genau, ob Sie auch nach der Pandemie noch die Möglichkeiten haben werden, sich um Ihr Tier zu kümmern. Ein Haustier ist eine wunderschöne Erfahrung, es bedeutet aber auch eine jahrelange Verantwortung für ein Lebewesen.“ Wer sich gemeinsam mit der Familie zum Beispiel für einen Hund entschieden habe, dem rät der Produktmanager im nächsten Schritt zu einer vorsorgenden Absicherung. „Mit einer Tierkrankenversicherung zum Beispiel schützen sich Hundebesitzerinnen und Besitzer vor teuren Tierarztrechnungen und es gibt praktische Zuschüsse für das Chippen, für Vorsorgeuntersuchungen und Kastrationen.“

Der Gothaer Konzern gehört mit 4,1 Millionen Mitgliedern und Beitragseinnahmen von 4,5 Milliarden Euro zu den großen deutschen Versicherungskonzernen und ist einer der größten Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit in Deutschland. Angeboten werden alle Versicherungssparten. Dabei setzt die Gothaer auf qualitativ hochwertige persönliche Beratung der Kunden.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument