Gothaer Newsroom folgen

Gothaer Zukunftskongress: Die Highlights

Pressemitteilung   •   Jul 02, 2021 10:14 CEST

Podiumsdiskussion zu Zukunftsszenarien für das Jahr 2220. Moderatorin Désirée Duray mit Autor Frank Schätzing, Marsforscherin Dr. Christiane Heinicke, Soziologen Prof. Armin Nassehi und dem zugeschalteten Klimaforscher Prof. Mojib Latif.

Köln, 2. Juli 2021 -  aus Anlass des 200jährigen Bestehens veranstaltete die Gothaer am 24. Juni 2021 im Palladium in Köln einen virtuellen Zukunftskongress. Eine kurze Zusammenfassung in Bild und Ton findet sich hier

Nach einer holographischen Zeitreise durch die letzten zwei Jahrhunderte sagte Gothaer CEO Oliver Schoeller in seiner Key Note: "Eine wichtige Qualität, die die Geschichte der Gothaer geprägt und geformt hat, ist nachhaltiges Denken und Handeln. Dieser Gedanke leitet uns auch heute noch." Schon Firmengründer Ernst Wilhelm Arnoldi hatte die Maxime "Du lebst für Dich, wenn Du für andere lebst."

Es folgten Grußworte der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker, von NRW Ministerpräsident Armin Laschet und Bundespräsident a.D. Dr. Horst Köhler. Weitere Highlights waren eine Reise in das menschliche Hirn mit Hirnforscher Dr. Henning Beck und ein Blick in das Jahr 2030 von Zukunftsforscher Sven Gabor Janszky. 

Gleich 200 Jahre in die Zukunft, in das Jahr 2220, schauten Klimaforscher Prof. Mojib Latif, Marsforscherin Dr. Christiane Heinicke, Soziologe Prof. Armin Nassehi und Autor Frank Schätzing. Alle vier Experten stellten ihre Vision vor und stellten sich anschließend den Fragen der rund 600 Gäste aus Wirtschaft und Politik.

Der Gothaer Konzern gehört mit 4,1 Millionen Mitgliedern und Beitragseinnahmen von 4,6 Milliarden Euro zu den großen deutschen Versicherungskonzernen und ist einer der größten Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit in Deutschland. Angeboten werden alle Versicherungssparten. Dabei setzt die Gothaer auf qualitativ hochwertige persönliche Beratung der Kunden.