Gothaer Newsroom folgen

Gothaer: Thaller-Honold übernimmt Leitung Nachhaltigkeitsmanagement

Pressemitteilung   •   Jun 02, 2021 10:00 CEST

Svetlana Thaller-Honold, ab Juli 2021 Leiterin Nachhaltigkeitsmanagement bei der Gothaer

Köln, 2. Juni 2021 – Svetlana Thaller-Honold (43) übernimmt zum 1. Juli 2021 die Leitung des Bereichs Nachhaltigkeitsmanagement bei der Gothaer. Sie folgt auf Thomas Barann (63), der in den Ruhestand geht.

Die Gothaer hatte den Bereich Nachhaltigkeitsmanagement im Januar 2020 gegründet und koordiniert alle Aktivitäten rund um das Thema Nachhaltigkeit. Ziel ist es, Nachhaltigkeit im gesamten Konzern zu implementieren. Dazu zählen die Kapitalanlage und die Produkte, CO2-neutrale Standorte und die Förderung von Nachhaltigkeit in der Gesellschaft durch die Gothaer Stiftung.

„Die Gothaer versteht sich als Teil der Gesellschaft und ist sich ihrer Verpflichtungen gegenüber der Gesellschaft, aber auch der Umwelt, sehr bewusst“, erklärt Harald Epple, Finanzvorstand der Gothaer und im Vorstandsteam verantwortlich für das Thema Nachhaltigkeit. „Es ist sehr beeindruckend, was der Bereich Nachhaltigkeitsmanagement in den letzten 18 Monaten erreicht hat. Die Hauptverwaltung in Köln ist bereits CO2-neutral und das Unternehmen wurde 2020 als nachhaltigster Versicherer ausgezeichnet. Zudem haben wir Mitte 2020 die Gothaer Stiftung gegründet. Für diese äußerst erfolgreiche Aufbauarbeit möchte ich Thomas Barann und dem gesamten Team ein großes Dankeschön aussprechen. Ich bin sicher, dass der Bereich unter der Leitung von Svetlana Thaller-Honold mit ihrer großen Expertise auf diesem Gebiet diese erfolgreiche Arbeit sehr professionell fortführen und weitere Akzente setzen wird.“

15 Jahre Expertise in Nachhaltigkeitsmanagement

Svetlana Thaller-Honold arbeitete nach ihrem Studium der Volkswirtschaftslehre, Politikwissenschaften, Geschichte und Romanistik an der Uni Köln zunächst in der Privatwirtschaft im Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement.

Seit 2007 war sie als Nachhaltigkeitsberaterin für die VDI Technologiezentrum GmbH tätig. Schwerpunkt ihrer Tätigkeit war die Beratung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Sie vertrat das BMBF in nationalen, europäischen und internationalen Gremien zur Nachhaltigkeitsforschung, unterstützte das Ministerium bei der Erarbeitung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen sowie bei der Einführung des Nachhaltigkeitsmanagements im Ministerium selbst. Zudem koordinierte sie einen Multistakeholder-Prozess zur Integration von Nachhaltigkeit in der Wissenschaft und in der Hochschullehre.

Im März 2020 wechselte sie als Senior Expertin für Nachhaltigkeitsmanagement zur Gothaer.

Erfahrener und vielseitiger Manager

Thomas Barann hatte nach dem Abitur und einer Ausbildung zum Industriekaufmann bei Henkel in Bonn Rechtswissenschaften studiert. Nach dem zweiten Staatsexamen wurde er 1991 Vorstandsassistent im Ressort Personal bei Henkel und dann 1992 zum Personalleiter für Führungskräfte und den Führungsnachwuchs der Unternehmensbereiche Waschmittel, Cosmetic, Metallchemie und Informatik berufen. Es folgten weitere Stationen im Konzern im Key Account Management für die Henkel Waschmittel GmbH und als Kaufmännischer Leiter einer Tochtergesellschaft der Henkel Cosmetic, bevor er 1997 als Leiter der Zentralabteilung Führungskräfte zur Hochtief AG wechselte.

2002 kam er als Leiter Personal zur Gothaer, wo er 17 Jahre für das gesamte Spektrum der Personalarbeit verantwortlich zeichnete. Ab 2019 baute er mit einem kleinen Projektteam den neuen Bereich Nachhaltigkeitsmanagement auf, dessen Leitung er 2020 übernahm.

Der Gothaer Konzern gehört mit 4,1 Millionen Mitgliedern und Beitragseinnahmen von 4,6 Milliarden Euro zu den großen deutschen Versicherungskonzernen und ist einer der größten Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit in Deutschland. Angeboten werden alle Versicherungssparten. Dabei setzt die Gothaer auf qualitativ hochwertige persönliche Beratung der Kunden.