Direkt zum Inhalt springen
Stefan Liebig, Leiter Partnervertriebe, und Tim Stauffenberg aus dem Nachhaltigkeitsmanagement der Gothaer mit dem Assekuranz Award
Stefan Liebig, Leiter Partnervertriebe, und Tim Stauffenberg aus dem Nachhaltigkeitsmanagement der Gothaer mit dem Assekuranz Award

Pressemitteilung -

Gothaer erhält Nachhaltigkeitspreis bei Assekuranz Award

  • Award würdigt Vorreiterrolle der Gothaer beim Impact Unterwriting
    • Die Gothaer Energie-Initiative 500-50-5 unterstützt 500 Unternehmen dabei, ihren CO2-Ausstoß um 50 Prozent in den kommenden 5 Jahren zu reduzieren

    Köln, 20. Oktober 2022– Im Rahmen des diesjährigen Assekuranz Awards wurde der Gothaer der Nachhaltigkeitspreis verliehen. Mit dem Assekuranz Award, dem ersten reinen Versicherungsaward in Deutschland, sollen die erfolgreichsten Konzepte der Versicherungsanbieter einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Im Fokus stehen hier nicht reine Versicherungslösungen, sondern Service, Digitalisierung, Umwelt und Innovation. Dies mit dem Ziel, dass Versicherungen auch in Zukunft das geänderte und moderne Kundenverhalten bedienen können. Die Gothaer gewann mit ihrer Energie-Initiative 500-50-5 den Nachhaltigkeitspreis. In der namhaft besetzten Jury ist mit Dr. Carsten Zielke, Geschäftsführer der Zielke Research Consult GmbH, ein bekannter Name in Sachen Nachhaltigkeit dabei: Denn seit 2018 führt Zielke eine Analyse der Nachhaltigkeits-Berichte deutscher Versicherer durch. Hier hatte die Gothaer 2020 den 1. Platz belegt.

    Die Begründung der Jury für die Verleihung des Assekuranz Awards an die Gothaer: „Versicherungsschutz für erneuerbare Energieanlagen zu gewähren und gleichzeitig den Kunden dazu zu bewegen, seinen CO2-Fußabdruck zu messen und zu reduzieren, ist ein Paradebeispiel des Impact Underwritings, das noch nicht viele Umsetzer kennt. Eine Pionierrolle nimmt hier die Gothaer ein. Sie soll den diesjährigen Preis Nachhaltigkeit Sach erhalten.“

    „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung mit dem Assekuranz Award für Nachhaltigkeit, da sie die vielfältige und umfassende Arbeit der Gothaer in diesem Bereich würdigt und wertschätzt“, so Thomas Bischof, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Allgemeine Versicherung AG. Ende 2021 hatte das Unternehmen seine neue Initiative zur Unterstützung des Mittelstands bei der Energiewende erstmalig vorgestellt, denn die Gesellschaft und damit auch der Mittelstand stehen vor einer Mammutaufgabe: Bis 2030 sollen jährlich 33 Millionen Tonnen Treibhausgasemissionen eingespart werden. Diese enorme Anforderung birgt aber auch die Chance, über den Klimaschutz die Wettbewerbsfähigkeit des eigenen Unternehmens zu stärken.

    Der Weg zur Klimaneutralität im Mittelstand

    Als führender Partner für den Mittelstand mit mehr als 370.000 versicherten Unternehmen kennt die Gothaer die Herausforderungen von KMU. Nachhaltigkeit ist bei der Gothaer klarer Bestandteil der Geschäftsstrategie. Mit der Initiative 500-50-5 will das Unternehmen dem deutschen Mittelstand dabei helfen, den Weg in Richtung Klimaneutralität schnell und mit umfangreicher Unterstützung zu starten, um einen nachhaltigen Beitrag zur Klimawende zu leisten. „Unser ehrgeiziges Ziel ist es, 500 Unternehmerkundinnen und -kunden dabei zu begleiten, ihren CO2-Ausstoß in den kommenden fünf Jahren um 50 Prozent zu reduzieren. Immer mit dem Ziel, Lösungsvorschläge und Einsparungen insbesondere mit erneuerbaren Energien und Emissionsreduzierung zu erreichen. Wir sind der festen Überzeugung, so einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und unsere Position als führender Partner für den Mittelstand weiter auszubauen“, so Bischof.

    So erhalten die Teilnehmer Zugriff auf die Plattform Cozero und können dort kostenlos ihren CO2-Fußabdruck berechnen. Basierend auf den Ergebnissen der Analyse werden gemeinsam mit den Unternehmen erste Maßnahmen zur Reduktion ihres CO2-Ausstoßes entwickelt und Fördermöglichkeiten aufgezeigt. Parallel baut die Gothaer ihr breites Netzwerk aus Kooperationspartner*innen weiter aus und stellt es den teilnehmenden Unternehmen zur Verfügung. Zum Netzwerk gehören Klima-Experten wie das Beratungshaus Climate Partner, Anbieter von Infrastruktur für E-Mobilität oder Solaranbieter wie Wegatech. Die Initiative richtet sich an alle Gothaer Unternehmerkunden aus dem Mittelstand. Weitere Informationen unter www.gothaer.de/einfachmalmachen und zu allen Partnerfirmen unter www.econize.de.

    Glaubhaft nachhaltig

    Die Gothaer ist in der Versicherungsbranche einer der Pioniere im Bereich Nachhaltigkeit und setzt dieses Thema auf allen Ebenen um: Im Versicherungsgeschäft, in der Kapitalanlage und im Geschäftsbetrieb. Das Unternehmen hat das Potenzial der Erneuerbaren Energien bereits 1995 erkannt und Versicherungskonzepte für Windkraftanlagen und andere erneuerbare Energien entwickelt. „Heute ist ein Drittel aller Windkraftanlagen in Deutschland bei der Gothaer versichert und die gesamte Produktpalette wird über alle Sparten an nachhaltigen Kriterien entlanggeführt. Als institutioneller Investor haben wir bereits 1,3 Milliarden Euro unserer Assets under Management in Erneuerbare Energien investiert und legen auch allen anderen Anlagen ESG-Kriterien zu Grunde. Die Unternehmensstandorte in Köln, Göttingen und Berlin sind bereits klimaneutral, alle weiteren werden es bis 2024 sein. Wir nehmen das Thema Nachhaltigkeit sehr ernst. Unser Anspruch ist es, glaubhaft nachhaltig zu sein,“ erklärt Harald Epple, Finanzvorstand des Unternehmens und verantwortlicher Vorstand für das Thema Nachhaltigkeit.

    Links

    Themen

    Kategorien


    Der Gothaer Konzern gehört mit 4,1 Millionen Mitgliedern und Beitragseinnahmen von 4,6 Milliarden Euro zu den großen deutschen Versicherungskonzernen und ist einer der größten Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit in Deutschland. Angeboten werden alle Versicherungssparten. Dabei setzt die Gothaer auf qualitativ hochwertige persönliche Beratung der Kunden.

    Pressekontakt

    Martina Faßbender

    Martina Faßbender

    Pressekontakt Konzern Pressesprecherin, Leitung Presse und Unternehmenskommunikation +49 221 308-34531
    Sabine Essing

    Sabine Essing

    Pressekontakt Referentin für Konzernthemen, Nachhaltigkeit und Investor Relations +49 221 308-34534
    Anika Diller

    Anika Diller

    Pressekontakt Referentin für Kompositversicherungsthemen Gothaer Allgemeine Versicherung AG +49 221 308-34563
    Ulrich Otto

    Ulrich Otto

    Pressekontakt Referent für Gesundheitsthemen, Renten- und Lebensversicherung Gothaer Krankenversicherung AG, Gothaer Lebensversicherung AG +49 221 308-34614

    Gothaer Konzern

    Der Gothaer Konzern gehört mit 4,1 Millionen Mitgliedern und Beitragseinnahmen von 4,7 Milliarden Euro zu den großen deutschen Versicherungskonzernen und ist einer der größten Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit in Deutschland. Angeboten werden alle Versicherungssparten. Dabei setzt die Gothaer auf qualitativ hochwertige persönliche Beratung der Kunden. Kunden und Vertriebspartner erhalten einen spürbaren Mehrwert. Die Kunden der Gothaer bestehen im Kern aus Privatkunden und dem unternehmerischen Mittelstand. Sowohl im Privatbereich als auch für kleine und mittelständische Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler werden vielfältige Schutzkonzepte angeboten. Mit ihrer Positionierung „Kraft der Gemeinschaft“ stellt die Gothaer einen Vorteil ihrer Rechtsform in den Mittelpunkt ihres Handelns: Die Gothaer ist als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit nur ihren Kunden verpflichtet – nicht etwa Aktionären. Durch diese Unabhängigkeit kann der Konzern langfristig und nachhaltig im Sinne der Kunden agieren.

    Gothaer Newsroom
    Arnoldiplatz 1
    50969 Köln
    Deutschland