Gothaer Newsroom folgen

GOforfamily: Gothaer Mitarbeiter spenden 5.748 Stunden für Kollegen in Notsituationen

Pressemitteilung   •   Apr 09, 2020 09:55 CEST

Köln, 9. April 2020 – Die Corona-Krise stellt das ganze Land vor große Herausforderungen, insbesondere auch die Menschen, die wegen der Schließung von Schulen und Kindergärten nun ihre Kinder zu Hause betreuen oder sich um andere Angehörige kümmern.

Bei der Gothaer hat diese Situation eine große Welle der Hilfsbereitschaft und Solidarität ausgelöst. Aus der Initiative eines Mitarbeiters, der angeboten hatte, Kolleginnen und Kollegen, die wegen der Betreuung von Angehörigen nicht in vollem Umfang arbeiten können, Gleitzeitstunden zu spenden, ist das Projekt GOforfamily geworden. Alle gespendeten Stunden werden in einem großen Topf gesammelt und schnell und unbürokratisch Mitarbeitern in einer Notsituation zur Verfügung gestellt.

Die Kraft der Gemeinschaft unter den Mitarbeitern der Gothaer zeigt sich hier sehr eindrucksvoll: Über 400 Mitarbeiter haben mittlerweile rund 5.750 Gleitzeitstunden gespendet, Führungskräfte haben auf Urlaubstage zugunsten der Kollegen verzichtet, was bisher 37 Tage ergab. Die Gothaer verdoppelt diese Zahlen jeweils noch. Über 100 Mitarbeiter haben bereits von der solidarischen Aktion der Kollegen in der Corona-Krise profitiert.

Der Gothaer Konzern ist mit 4,7 Milliarden Euro Beitragseinnahmen und rund 4,1 Mio. versicherten Mitgliedern eines der größten deutschen Versicherungsunternehmen. Angeboten werden alle Versicherungssparten. Dabei setzt die Gothaer auf qualitativ hochwertige persönliche Beratung der Kunden.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.