Gothaer Newsroom folgen

Betriebsschließungen: Gothaer unterstützt Unternehmerkunden

Pressemitteilung   •   Apr 06, 2020 16:41 CEST

Köln, 6. April 2020 – Das Coronavirus bestimmt die Schlagzeilen und fast jedes Unternehmen ist aktuell in irgendeiner Weise von der Pandemie betroffen. Um Betriebe finanziell zu unterstützen, hat die Gothaer als starker Befürworter gemeinsam mit anderen Versicherern, dem Hotel und Gaststättenverband Bayern (DEHOGA) sowie der bayrischen Landesregierung eine gemeinsame Initiative unterzeichnet, die die Folgen von Betriebsschließungen für Unternehmen mildern soll.

Dabei ist es der Gothaer wichtig zu betonen, dass der größte Teil der Schäden aufgrund der Bedingungswerke der Betriebsschließungsversicherungen prinzipiell ausgeschlossen ist. Trotzdem stellt sich die Gothaer gemeinsam mit anderen Versicherern ihrer gesellschaftlichen Verantwortung und unterstützt betroffene Unternehmen, die eine Betriebsschließungsversicherung abgeschlossen haben, in dieser Ausnahmesituation.

Das heißt konkret: Laut offizieller Berechnungen haben sich Betriebsaufwände im Gaststätten- und Hotelgewerbe durch Maßnahmen wie Kurzarbeit und Soforthilfen im Durchschnitt bereits um 70 Prozent reduziert. Die Gothaer wird ihren Kunden, die eine Betriebsschließungsversicherung abgeschlossen haben, eine Zahlung in Höhe von 15 Prozent der jeweils vertraglich vereinbarten Tagesentschädigung anbieten. Das bedeutet, dass die Gothaer die Hälfte der verbleibenden 30 Prozent an Einbußen übernimmt. Somit beteiligt sich die Gothaer gemeinsam mit anderen Versicherern mit einem deutlich dreistelligen Millionenbetrag an der Lösung des Problems.

Die Gothaer wird die für Bayern verabredeten Regelungen bundesweit umsetzen und für alle Branchen öffnen. „Wir waren von Anfang an Teil der Initiative und tragen das Ergebnis natürlich in vollem Umfang mit. Mit dieser guten Lösung zur Betriebsschließung und durch viele ergänzende Maßnahmen suchen wir faire Lösungen, die den betroffenen Betrieben schnell Liquidität zukommen lässt“, betont Dr. Christopher Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Allgemeine Versicherung.

Der Gothaer Konzern ist mit 4,7 Milliarden Euro Beitragseinnahmen und rund 4,1 Mio. versicherten Mitgliedern eines der größten deutschen Versicherungsunternehmen. Angeboten werden alle Versicherungssparten. Dabei setzt die Gothaer auf qualitativ hochwertige persönliche Beratung der Kunden.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.